gymwt.at    gymwt.at





















CSS ist valide!

← älter

neuer →

Datum: 28.08.2017

ID: 981

Zuordnung:
Personelles
Mathematik

Mehr zu Mathematik:
Pensionierung von OStR Mag. Franz Schneider
Pensionierung von OStR Mag. Marianne Schneider
Mag. Hannes Wittmann tritt in den Ruhestand
Känguru der Mathematik 2017
Pensionierung von OStR Mag. Johann Schiller

Zum Artikelarchiv

Mag. Hannes Wittmann tritt in den Ruhestand

Dir. Mag. Roland Senk

Es gibt Lehrer, die fallen nicht sofort auf. Sie arbeiten sorgfältig, spielen sich nicht in den Vordergrund, sind freundlich zu Schülern, Eltern und Lehrerkollegen, beruhigen in aufgeregten Situationen, sind hilfsbereit und beteiligen sich nicht an unnötigem Gerede. Solche Lehrer fallen zwar nicht sofort auf, sind aber sehr wichtig für die Gemeinschaft in einer Schule und für ein gutes Klima in der Klasse und im Konferenzzimmer. Mit Ende des Schuljahres verlieren wir einen solchen Lehrer. Prof. Hannes Wittmann wird sich in den wohlverdienten Ruhestand verabschieden.

Die ruhige und gewissenhafte Arbeitsweise von Prof. Wittmann wird vielen Schülern und auch Eltern in Erinnerung bleiben. Beruhigend wirkte er als Mathematiklehrer auf die Schüler ein, gab zusätzliche Erklärungen und Hilfestellungen und stand so für Anfragen der Schüler immer zur Verfügung. Schüler wandten sich daher auch gern an ihn und schätzten den netten und korrekten Umgang mit ihrem Mathematiklehrer. Auch mit Eltern besprach er ruhig die Leistungen der Kinder und erklärte klar, was noch zu erledigen oder zu verbessern sei.

So ein Ruhepol war Kollege Wittmann auch im Kollegium. Sein Umgang mit den Kolleginnen und Kollegen war von Freundlichkeit und Respekt geprägt. Was für die Direktion besonders erfreulich war, Kollege Wittmann war immer bereit, sich einzusetzen, wenn er gebraucht wurde. Er supplier- te, wenn ein Lehrer in Krankenstand war, er organisierte einen Schikurs, als der Leiter durch Krankheit ausgefallen war, er übernahm kurzfristig Überstunden, ja, er führte zum Ende seiner Schullaufbahn noch eine Klasse als Klassenvorstand, weil diese Position durch eine Karenzierung vakant geworden war. Diese Kollegialität unterstützte die organisatorische Arbeit der Schule und half uns bei Engpässen sehr.

Doch in besonderem Maß schlägt Prof. Hannes Wittmans Herz für den Sport. Obwohl nicht mehr in jünglingshaftem Alter, ist er ein begeisterter Sportlehrer. Bewegung und Freude an der Bewegung sind für ihn sehr wichtig. So hat Prof. Wittmann auch Zusatzausbildungen im Sport abgeschlossen, die für den Unterricht sehr wichtig waren. Kollege Wittmann ist staatlich geprüfter Lehrwart für Leichtathletik und für Volleyball und Übungsleiter für Basketball. Schon 1995 hat Mag. Wittmann die Ausbildung zum Snowboardlehrer absolviert und seit dieser Zeit regelmäßig bei Wintersportwochen versucht, Schülerinnen und Schülern die Freude am Snowboarden zu vermitteln.

Immer wieder fungierte Hannes Wittmann als Begleitlehrer für Winter- und Sommersportwochen oder für Projekttage, weil er sich im Führen von Schülergruppen als sehr kompetent erwies. Lehrer sprachen ihn daher auch immer wieder an, wenn sie eine geeignete Begleitperson suchten.

Dass der Sport auch neben der Schule für Prof. Wittmann eine zentrale Rolle spielt, zeigt sich darin, dass er für den Dachverband UNION als hoher Sportfunktionär tätig ist.

Das Kollegium des BG/BRG Waidhofen an der Thaya bedankt sich bei Prof. Hannes Wittmann für 40 Dienstjahre als Lehrer am Gymnasium Waidhofen und wünscht alles Gute für die Zeit des Ruhestandes.

Bild 1 von 1