gymwt.at    gymwt.at



















CSS ist valide!

← älter

neuer →

Datum: 12.04.2006

ID: 175

Zuordnung:
Wettbewerbe und Erfolge
Geschichte und Sozialkunde/Politische Bildung

Mehr zu Geschichte und Sozialkunde/Politische Bildung:
Urgeschichte erleben und in die Welt der Mythen eintauchen
Bezirkshauptmann HR Mag. Stöger informiert über die EU-Wahl
Besuch der KZ-Gedenkstätte Mauthausen der 7. Klassen
Von der Folterkammer bis zum mittelalterlichen Plumpsklo
Zu Besuch im Haus der Geschichte

Zum Artikelarchiv

Siegerehrung in Sankt Pölten für Stephanie Kainz

OStR Mag. Dr. Harald Hitz

Ein besonderer Tag war Mittwoch, der 5. April 2006 für Stephanie Kainz aus der 6A-Klasse: In Sankt Pölten wurde sie als niederösterreichische AHS-Landessiegerin im Schulquiz »Politische Bildung« geehrt. Sie war übrigens die einzige Siegerin, in den anderen Kategorien (BHS/BMS, BS, HS) siegten überall Burschen.

In seiner Begrüßungsansprache hielt der für Niederösterreich zuständige Quizkoordinator, Dir. HR Mag. Hans Bédé-Kraut, fest, dass im Jahr 2006 über 2000 Schülerinnen und Schüler aus über 50 Schulen Niederösterreichs sich am Quiz beteiligt hatten und es daher nicht leicht war, Landessieger oder -in zu werden.

In Vertretung von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll, der wegen der Hochwasserkatastrophe an der March unabkömmlich war, nahm der Abgeordnete zum NÖ Landtag Bürgermeister Franz Grandl die Siegerehrung vor. Er hob ebenfalls die große Leistung der Sieger und Siegerinnen hervor und freute sich, dass sich so viele junge Menschen für Politische Bildung interessierten. Er hoffe darauf – fuhr Grandl fort –, dass sich einige von ihnen später auch in der »richtigen« Politik engagieren würden und empfahl als Einstieg zunächst eine Aktivität in der jeweiligen Heimatgemeinde.

Mit Stephanie Kainz freuten sich in Sankt Pölten ihr Vater, Direktor HR Mag. Dr. Harald Hubatschke und ihr GSKPB-Lehrer.

Stephanie wird mit den NÖ-Siegern aus den übrigen Kategorien Ende April das Bundesland Niederösterreich beim Bundeswettbewerb für Politische Bildung in Wien vertreten.

Bild 1 von 3