gymwt.at    gymwt.at

















CSS ist valide!

Fachbereichsarbeiten

Die vier großen Perioden der Mathematik in der klassischen Antike und deren Baumeister

FBA aus Mathematik

Verfasst von: Stephanie Kainz (8AC)
Betreut von: OStR Mag. Franz Schneider
Maturajahrgang 2008

Die griechische Mathematik lässt sich in vier große Perioden einteilen: in die Ionische Periode, die Athenische Periode, die Alexandrinische Periode und schließlich die Spätzeit. Stephanie Kainz betrachtet jeden dieser vier Abschnitte vom mathematischen und vom historischen Standpunkt aus. Sie geht insbesondere auf die Hauptvertreter dieser Perioden (Thales, Pythagoras, Demokrit, Euklid, Platon, Aristoteles u.a.) und deren Entdeckungen und Lehrsätze ein. Das Schwergewicht legt sie auf deren mathematische Bedeutung, insbesondere auf ihre Entdeckungen und Lehrsätze. Anhand ausgewählter Beispiele hat sie auch Beweisführungen von mathematischen Lehrsätzen nachvollzogen.

Weitere FBAs aus Mathematik

Zur Übersicht über alle FBAs